1 Hotel in Costa Brava
ab 94.00 USD


Alten Pinien direkt am Meer

Costa Brava

Die Laune der Natur hat die Nördlichste der Mittelmeerküste gezeichnet. Steile Klippen dringen nach Belieben ins Meer ein und formen von dichter Vegetation, Steilküsten und ausgedehnten Stränden geschützte Buchten. Eine durch deren Nähe zu den Bergen gekennzeichnete Orographie, die Tramontana-Winde und das Auf und Ab der Wellen machen die einzigartige Landschaft der Costa Brava aus. Spaß, Strand, Sonne und Natur. Die Costa Brava ist der nördlichste Bereich der Mittelmeerküste in der Provinz Gerona (Katalonien), gelegen zwischen Costa Vermelia und Costa del Maresme, umfasst die in etwa 214 km ab der Küste von Blanes bis Portbou an der Grenze zu Frankreich. Die Costa Brava beherbergt Enklaven von großem architektonischen Reichtum in Naturräumen von spektakulärer Schönheit, mit traditionellen Fischerdörfern wie Cadaqués und mittelalterlichen Festungen wie der Ciudadela de Roses oder der Escala, in Oberampurien, den besten Stränden und Buchten der Costa Brava in Begur, dem Handelshafen von Palamós in Niederampurien oder Tossa de Mar, Lloret de Mar und Blanes in der Region Selva.

An diesem Urlaubsziel erwarten Sie Spaß, Sonne und Strand. Der goldgelbe Sand und das kristallklare Wasser von Lloret de Mar, Cala Gogo de Calonge, La Fosca de Palamós oder Mar Menuda de Tosa de Mar. Der kilometerlange Strand von Sant Pere Pescador eignet sich perfekt zum Kitesurfen. Das kristallklare Wasser von Cala Taballera in Port de la Selva, ideal zum Schnorcheln. Die wunderbaren kleinen Buchten und unberührten Strände, umgeben von Vegetation und vom Meer erodierten Steilküsten von Begur, Palagrugell oder Cala Montjoi. Ein Urlaubsziel zum Entspannen in der Sonne und erfrischenden Baden im Meer und in den Thermalbädern in dessen unzähligen Spas und Kurbädern, wo Ihnen in einer Gegend, in der die Kultur des Wohlbefindens einen Teil Ihrer Lebensweise bildet, die totale Entspannung verschafft wird.

Die Costa Brava ist eine grüne Lunge am Ufer eines blauen Meeres. Ein Drittel des Territoriums von Girona ist Naturschutzgebiet und innerhalb der Grenzen von dessen Küste können Sie Rundgänge durch den Naturpark Cabo de Creus, den Naturpark der Sümpfe von Ampurien - reich an ornithologischen Wanderungen und das Meeresreservat der Medas-Inseln - Verlängerung des Montgrí-Massivs, das sich aus sieben Inseln mit felsigem Untergrund und Unterwasserhöhlen, die reich an roten Korallen sind, zusammensetzt -, oder über die Steilküsten von Ses Negres in der Region von Niederampurien unternehmen.

Eine malerische Kulisse, die zahlreiche Künstler, darunter Maler und Dichter, anzog und die heutzutage ein umfassendes  kulturelles Angebot bereitstellt, wie das berühmte Dalinianische Dreieck, welches das Vermächtnis des Malers Salvador Dalí in dem Theater-Museum Dalí de Figueres darbietet, das Haus-Museum von Cadaqués und das Haus-Museum Castillo Gala Dalí de Púbol in La Pera. Die an Frankreich angrenzende Lage macht die Costa Brava zum Eingangstor zur Iberischen Halbinsel sowie im Verlauf der Geschichte zur Transitzone und zum Siedlungsgebiet von zahlreichen Kulturen und Völkern. So bestätigen sich die Überreste der iberischen Stadt Ullastret, die griechischen und römischen Fundstätten von Ampurien oder die iberische Siedlung von Puig de Castellet in Lloret de Mar. Heutzutage dienen die Ortschaften von Girona als Kulisse für eine Vielzahl von Musikfestivals und darstellenden Künsten und halten ebenso kulturelle Traditionen wie das Keramikhandwerk in La Bisbal aufrecht. Eine der schönsten Enklaven von Katalonien ist die Hautstadt Girona, deren Altstadt mit der Força Vella, der mächtigen Festung römischen Ursprungs, und der mittelalterlichen Verbreiterung zwischen dem XI. und XV. Jahrhundert mehr als zweitausend Jahre Geschichte umfasst.  Spazieren Sie durch das Geflecht aus engen Gassen, welche El Call, die weltweit am besten erhaltene Judengasse, bilden und lassen Sie sich von den malerischen, ockerfarbenen Häuser am Ufer des Flusses Oñar begeistern.

Das kulinarische Erbe der Region, die Qualität der natürlichen Produkte vom Feld, die Meeresfrüchte und der frische Fisch sowie der Wein aus Ampurien haben die Costa Brava zu einem Ort von gastronomischen und önotouristischen Interesse gemacht. Die Kreativität und die Innovation in der Technik einiger der berühmtesten Köche gilt die Costa Brava mit einer Konstellation von mehr als einem Dutzend Michelin-Sterne in ihrem Besitz als ein Muss für eine Verkostung der avantgardistischen Küche.

Meliá verfügt über 1 Hotel an der Costa Brava: Meliá Girona.

Das Hotel Meliá Girona liegt mitten in der Innenstadt direkt neben den Einkaufsmeilen, Boutiquen, angesagten lokalen und ganz in der Nähe der Altstadt. Dieses Hotel in Tyrone eignet sich gleichermaßen für Geschäftsreisende und Besucher der Stadt und wartet mit modernen Zimmern, mehreren Restaurants, kostenlosem Highspeed-WLAN-Zugang im gesamten Hotel, einem E-Point, einem Fitnessraum und sieben Konferenzräumen mit Tageslichteinfall auf.

Buchen Sie noch heute Ihr Hotel an der Costa Brava und genießen Sie das Meer in freier Natur.

 

UNSEREN NEWSLETTER ABONNIEREN

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie unsere Sonderangebote und Ermäßigungen direkt in Ihrem Posteingang