The Level at Meliá Villaitana

Benidorm, Spanien
  1. Home
  2. Hotels
  3. Hotels in Spanien
  4. Hotels in Alicante
  5. The Level at Meliá Villaitana
-20%
OFFIZIELLE WEBSITE: BESTER ONLINE-PREIS GARANTIERT. BUCHEN SIE ALS MITGLIED UNSERES TREUEPROGRAMMS ZUM BESTEN PREIS
Erleben sie den Geschmack des Mittelmeers

Entdecke die perfekte Verschmelzung von Natur, Golf und Architektur in einem mediterranen Lifestyle-Ambiente mit exklusiven Einrichtungen und Services.

zurück

Entdecken Sie die beeindruckenden Gebäude des Meliá Villaitana – Meliá Villaitana

Als die renommierten Architekten Andres y Juan Carlos Piñeiro das Meliá Villaitana entwarfen, schufen sie mehr als nur ein Hotel.

Sie reisten monatelang durch die Region der Costa Blanca, um sich von den traditionellen Gebäuden, den anmutigen versteckten Plätzen sowie den typischen Erholungsorten inspirieren zu lassen und damit das Sinnbild der spanischen Tradition in einem Ort zusammenzuführen – einem der spektakulärsten Hotelkomplexe im Mittelmeerraum.

So entstand mit dem Meliá Villaitana ein gemütliches mediterranes Dorf, das mit der „Plaza Real“, einer Kirche, Straßen und malerisch schönen Plätzen innerhalb einer eindrucksvollen Umgebung mit atemberaubendem Ausblick auf die Buchten der Costa Blanca unendlich viel zu bieten hat.

Dieser Nachbau eines traditionellen spanischen Dorfes bietet ganz neue und einzigartige Erholungsmöglichkeiten: Das auf 165 Hektar angelegte Hotel verfügt über 2 Golfplätze, 5 Schwimmbäder mit einer Gesamtfläche von 5000 m², 6 Paddelplätze, 2 Tennisplätze, ein herrliches YHI SPA, vielfältige Gastronomie sowie 17 Konferenzräume mit einer Kapazität für 1.200 Gäste.

KONGRESSENTRUM

  • Das El Almudín-Gebäude von Valencia (Spanien) ist ein angesehenes Ausstellungszentrum und Museum, seit der Stadtrat es zu diesem Zweck einsetzt. wurde es zu einem Nationaldenkmal erklärt. Die Struktur basiert auf einer Säulenhalle, die sich neben dem Gebäude des Peso Real befindet
  • El Almudín wurde Anfang des 14. Jahrhunderts auf dem Grundstück des ehemaligen maurischen Alcazars für die Lagerung und den Handel von Weizen erbaut
  • Das ursprüngliche Gebäude war um einiges kleiner. Erweiterungen wurden im 15. und 16. Jahrhundert vorgenommen, wodurch es die heutigen Dimensionen annahm. Der Vorbau wurde in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts errichtet

KLOSTER DE LOS NARANJOS

  • Aus dem 16.Jahrhundert, im Stil von Renaissance und Barock. Die beiden Klöster erregen bis heute mit der eigenartig verzierten Fassade der Sakristei und dem im Stil von Manises gekachelten Speisesaal des 18. Jahrhunderts großes Interesse.
  • Zu Beginn war es ein Dominikanisches Kloster, aber nach der Verordnung von 1569 begünstigte Papst Pius V die Nutzung als Universität, bis es 1824 durch den Minister Calomarde geschlossen wurde. Das Kloster ist rechteckig geformt.

DIE KIRCHE

  • Altea ist Bezirk der Gemeinde von Valencia, in der Provinz von Alicante, in der Region von Marina Baja. Es liegt an der Mittelmeerküste, nördlich von Benidorm und südlich von Calpe. Die Hauptkirche von Altea, Sra Nª Sra. Del Consuelo, erhält ihre Prominenz durch die zwei blau und weiß gekachelten Kuppeln, die jeden Besucher entzücken und gilt als Wahrzeichen von Altea. Ihre Schönheit und Pracht verleiht ihr den Namen „Kuppel des Mittelmeerraumes“. Sie verbildlicht die Grandiosität der Region

FASSADE PAPA MAMBO

  • Der Palast des Grafen von Cocentaina (Provinz von Alicante, Spanien) ist ein bürgerliches Gebäude in einer Mischung aus Gotik und Renaissance. Es wurde auf dem Fundament eines maurischen Gebäudes des 12. Jahrhunderts errichtet.
  • Das Gotische Hauptgebäude entstand im späten 18.Jahrhundert durch den bekannten Admiral des Katalanisch-Aragonesischen Königreiches und ersten Grafen von Cocentaina.
  • In der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts ging die Grafschaft von Cocentaina in das Eigentum der Familie Corella über. Umfangreiche Änderungen und Erweiterungen ergaben das heutige Erscheinungsbild.

EMPFANG THE LEVEL AT MELIÁ VILLAITANA

  • Der Palast der Gemeinde von Villena wurde von Pedro de Medina zu Beginn des 16. Jahrhunderts erbaut und diente als Domizil der meisterlichen Nutznießer des Tempels von Santiago (Abteigebäude).
  • Es wurde 1576 durch den Kirchenvorstand entfremdet und vom Stadtrat für kirchliche Zwecke erworben.
  • Der Innenhof besticht mit Gewölben über toskanischen Säulen mit Scheiben auf den Bogenzwickeln und Schatullen in den Hohlräumen

FASSADE THE LEVEL AT MELIÁ VILLAITANA

  • Das Rathaus der Gemeinde von Alzira in der Provinz von Valencia (Spanien) ist ein Verwaltungsgebäude, das im 16. und 17. Jahrhundert im Renaissancestil in der Mitte der Altstadt errichtet wurde. Es wurde am 17.12.1930 zu einem künstlerischen Baudenkmal ernannt.
  • Das quadratische Gebäude ist von drei Seiten mit arabischen Kacheln bedeckt und in eine rechteckige Empore eingegliedert.
  • Die untere Fassade ist mit Renaissancemotiven geschmückt, während die Hauptfassade über gotische Fenster verfügt. Die Fassade ist symmetrisch. Der Eingang ist durch einen mittigen Torbogen markiert, der von zwei Fenstern auf jeder Seite eingerahmt ist.
  • An einen Freund senden
  • Drucken

UNSEREN NEWSLETTER ABONNIEREN

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie unsere Sonderangebote und Ermäßigungen direkt in Ihrem Posteingang