Meliá Bali - The Garden Villas - Hotel in Bali

  • Reservierungen
    • Deutschland 01802 12 17 23
    • Grossbritannien 0808 234 1953
    • Frankreich 0800 919 130
    • Italien 800 788 333
    • Portugal 800 83 40 38
    • Holland 0800 022 8608
    • andere länder
    • Deutschland 0800 808 8300
    • Grossbritannien 0800 021 1649
    • Frankreich 0800 919 130
    • Italien 800 089 854
    • Portugal 1 800 502 220
    • Holland 0800 022 8608
    • andere länder

Lageplan

Kawasan Wisata BTDC Lot 1
Bali - Nusa Dua 80363
Indonesien

KOORDINATEN:

N -8º 47' 56.03" / W +115º 14' 1.31"

Kontaktdaten

Tel: (62) 361 771510Fax: (62) 361 771362

reservation@meliabali.com

Check-in nach 15:00h

Check-out bis 12:00h

HomeHotels in IndonesienHotels in BaliMeliá Bali - The Garden Villas

Die Geschichte des Hotels Meliá Bali - The Garden Villas

Die Geschichte von NUSA DUA vor dem MELIÃ BALI

Als die junge Republik Indonesien Ende der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts mit der Förderung der wirtschaftlichen Expansion begann war Nusa Dua ein kaum bekannter Küstenstreifen auf der Bukit-Halbinsel im Süden Balis. Aber wenn sich doch einmal ein Besucher dorthin verirrte, war er von den weißen Sandstränden begeistert, die es dort in Hülle und Fülle gab. Der Tourismus war damals für Entwicklungsländer eine ideale Devisenquelle. Und die Beeinträchtigung der Umwelt durch Tourismus war geringer als durch Bergbau oder Fertigung. Der Tourismus versprach der Bevölkerung des Gastlandes außerdem nützliche Fertigkeiten und Infrastruktur und er sollte den Dialog zwischen Angehörigen verschiedener Nationen fördern.

1970 beauftragte die Regierung die französische Agentur „Societé Centrale pour I’equipement Touristique Outre-Mer“ (SCETO) mit der Erarbeitung eines Gesamtkonzepts für die Entwicklung des Tourismus auf Bali. Der von der SCETO Plan vorgeschlagene Plan sah ein abgeschlossenes Hotelresort vor, das von den Hauptorten entfernt angelegt werden sollte, um den Einfluss auf die einheimische Kultur so gering wie möglich zu halten. Die Agentur empfahl als Standort Nusa Dua.

1973 wurde der sogenannte Nusa-Dua-Masterplan von der Beratungsfirma Pacific Consultants International fertiggestellt und abgeliefert. Und am 12. November desselben Jahres wurde die Bali Tourism Development Corporation gegründet, um diesen Plan umzusetzen.

Das Projekt sollte das größte je auf Bali durchgeführte Bauprojekt werden. Insgesamt sollten 300 Hektar erschlossen und bebaut werden. Zuerst mussten zahlreiche Infrastruktureinrichtungen gebaut werden: Pflanzenschulen zur Anlage von Grünanlagen, ein Bewässerungssystem, ein System zur Stromversorgung, ein Klärwerk und eine Mülldeponie, ein Entwässerungsnetzwerk für den Regenabfluss und Bewässerungssysteme, Telekommunikationsnetze und Straßen.

Um die negativen Auswirkungen für die Bevölkerung zu begrenzen, wurden diese Infrastruktureinrichtungen mit der örtlichen Bevölkerung geteilt. Das BTDC legte in den Projektrichtlinien außerdem fest, dass alle neuen Gebäude niedrig und im Einklang mit der traditionellen Bauweise auf Bali gebaut werden mussten.

1974 wurde die Pflanzenschule eingeweiht, Strom und fließend Wasser konnten in Betrieb genommen werden und das Land wurde durch traditionelle Zeremonien geweiht. Die offizielle Grundsteinlegung fand 1976 statt. 1978 eröffnete dann die Hotel- und Tourismusfachschule mit 120 Schülern, von denen 90 Prozent aus der Region von Nusa Dua stammten. Der Bau des Hotels dauerte jedoch deutlich länger als vorgesehen. Der Bau der notwendigen Infrastruktur ging langsamer voran als erwartet. Und die frühen 1980er Jahre waren durch Wolken am Investorenhimmel gekennzeichnet. Der erste Investor, der eine Verpflichtung zur Entwicklung eines Resorts einging, war die nationale Luftfahrtgesellschaft Garuda Indonesia Airways im Mai 1983 durch Hotel Aerowisata.

Zu Beginn der 1980er Jahre besuchte der damalige Präsident Suharto mit seiner Ehefrau und dem Minister für Tourismus Joop Ave Spanien. Auf diesem offiziellen Staatsbesuch traf Minister Ave Gabriel Escarrer und die beiden sprachen über die Möglichkeit, dass die Meliá-Gruppe ein Resort in der aufstrebenden Tourismusregion Nusa Dua eröffnen könnte. Etwa um die gleiche Zeit bekundete der indonesische Investor William Suriadjaja sein Interesse an der Entwicklung eines Resorts auf den benachbarten Inseln Nusa Kecil und Nusa Gede. Dies wurde jedoch vom BTDC abgelehnt, da diese Inseln für die Balinesen heilig sind. Bis heute wurden auf diesen Inseln keine Tourismusanlagen errichtet.

Herr Escarrer und Herr Suriadjaja schlossen sich zusammen und begannen 1983 mit Planung und Bau von Bali Sol, das schließlich am 2. Dezember 1985 von dem damaligen Präsidenten von Indonesien Suharto und seiner Ehefrau eröffnet wurde. Das Bali Sol, wie das Hotel ursprünglich hieß, war das erste Resort mit Beteiligung eines ausländischen Investors der Feriensiedlung Nusa Dua. Heute sind es insgesamt zwölf, die zu den besten Hotelgruppen der Welt gehören.

“MELIÃ BALI, DAS PARADIES AUF ERDEN”

Das Hotel MELIÃ BALI möchte seinen Gästen die exotische Seele und das Herz Balis näher bringen. Von der herrlichen Gartenanlage bis hin zu den strohgedeckten Gebäuden und dem wunderschönen, lagunenartigen Pool wirkt die gesamte Anlage wie ein heiliger Ort, der die Seele Balis widerspiegelt.

Das Hotel liegt an Balis Südküste inmitten von 26 Hektar dichter Parklandschaft, Seen, Lotusteichen, Springbrunnen, Steinskulpturen und tropischer Gartenanlage. Von hier aus genießt man einen traumhaft schönen Blick auf Nusa Duas weißen, halbmondförmigen Sandstrand. Das Einkaufszentrum Bali Collection und das Internationale Kongresszentrum ICC.

Zwei große Steingöttinnen und ein Brunnen mit Lotusblüten begrüßen die Besucher am Eingang. Die große Eingangshalle empfängt Sie mit polierten Böden, hohen Decken und wunderschönem Teakholzmobiliar. Unter Palmen und durch den Garten mit tropischen Blüten, Koi-Teichen und Steinbrücken geht es dann zu den Gästezimmern.

Das Meliá Bali ist das erste Hotel der Meliá Hotels International, das außerhalb von Spanien auf 26 ha. Land in Nusa Dua gebaut wurde. Der Entwurf stammt aus der Feder von Herrn Emilio Nadal aus Spanien, der ein ganzes Jahr lang die Architektur und das Lebensgefühl Balis studiert hat bevor er diesen Auftrag übernommen hat.

Das Hotel liegt direkt am Traumstrand von Nusa Dua gegenüber einer ruhigen Lagune, die von einem riesigen Korallenriff gesäumt wird. Die 26 Hektar tropische Gartenlandschaft muten geradezu paradiesisch an. Das Hotel Meliá Bali genießt einen herausragenden Ruf in Bezug auf Gastfreundschaft und den guten Umgangston der Mitarbeiter, es gilt als eine Ferienanlage, in der man gerne arbeitet und in die man immer wieder gerne zurückkommt. Was uns von den Mitbewerbern unterscheidet ist, dass wir immer wieder versuchen, den "Meliá-Moment" zu schaffen, der dafür sorgt, dass unsere Gäste uns treu bleiben. Heute bedient die zweite Generation von Mitarbeitern die zweite Generation derselben Familien. Das Team bemüht sich in allen Details darum, Ihnen einen personalisierten Aufenthalt zu bereiten. Hier verbinden sich die Schönheiten der Natur mit der Arbeit des Menschen zu einem Meisterwerk, das einer Reflektion des Paradieses gleichkommt. Naturlandschaften und die Annehmlichkeiten eines entspannten Urlaubs wachsen so zu einem großen Ganzen zusammen.

Die große Eingangshalle empfängt Sie mit polierten Böden, hohen Decken und wunderschönem Teakholzmobiliar. Über allem steht der Thron des Hindu Dharma, einer einzigartigen Form des Hinduismus mit seiner Philosophie des Tri Hita Karana, der Ausgewogenheit und harmonischen Beziehung des Menschen zu seiner Umgebung, den Mitmenschen und Gott, die in drei unterschiedlichen Bereichen der Lobby dargestellt sind. Am frühen Abend spielt ein balinesisches "Gamelan"-Orchester traditionelle Musik und 2 balinesische Mädchen tanzen, um die Nacht zu begrüßen.

Balinesische Möbel und Einrichtungsgegenstände verleihen dem Hotel ein gemütliches Ambiente. Nach Renovierungsarbeiten 1996, 2004 und 2010 wartet das Meliá Bali jetzt mit noch mehr Komfort und luxuriösen Annehmlichkeiten, wie z. B. neuen Fernsehgeräten, internationalem Sat-Empfang und WLAN-Internetzugang in der gesamten Anlage auf während die Schönheit der Landschaft in jedem einzelnen Gästezimmer lebendig bleibt.

Buchen Sie Ihr Zimmer

Gesamt:
Zimmer:
Erwachsene
Kinder